Die etwas andere private Homepage für Hifi- und Musikfreunde
 Sie sind hier : Homepage →  Gemolken (1)

Wo überall zahlen wir für das Hören von Musik ?

Wir zahlen viel und wir zahlen mehrfach. Also wenn ich das alles richtig verstanden habe, bekommt der Künstler vom Verkauf eines Tonträgers (Platte, CD, DVD, Kassette usw.) seinen Anteil. Dazu kommen vom Verkauf der Karten bei seinem Konzert oder von seiner Gage bei einem Rundfunk- oder Fernsehauftritt usw. auch wieder sein Anteil und zusätzlich von der Gesamtheit der GEMA Pauschalabgaben noch einmal ein pauschales Entgelt Zeit seines Lebens oder sogar darüber hinaus.

Sie glauben ja garnicht, wer noch alles "abschöpft" und absahnt. Da gibt es auch noch die GVL "Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten" in Berlin, die zusammen mit der GEMA (Musikurheberrechte der Komponisten, Textdichter und deren Verleger) zuständig sei für die Leistungsschutzrechte der Interpreten und der Tonträgerindustrie.

In den Schluchten der Alpen, da wird jetzt richtig "abgezockt" (denn es ist ja et-"was" zu holen von den reichen Bürgern rund um Wien). Wenn ich alles richtig verstanden haben, sind es dort bereits 8 Verwertungsgesellschaften, die alle einzeln mit kassieren wollen.
(austro mechana, Literar-Mechana, LSG Gesellschaft zur Wahrnehmung von Leistungsschutzrechten, Österreichische Interpretengesellschaft, Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien, VBK, Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden und Verwertungsgesellschaft Rundfunk).

Hier bei uns bei Internet Radios wird so zum Beispiel ab Jan 2005 doppelt und ebenfalls kräftig abgesahnt. Das hat nach meiner Kenntnislage nichts mehr mit fair und redlich zu tun, von sozial möchte ich in diesem Zusammenhang überhaupt nicht reden. Das ist einfach nur noch schlimm. Noch wird das alles nur unter der Hand publiziert, weil die Lobby es geschickt abzuwürgen weiß. Ob die Macher von GEMA und GVL wissen, daß sie da so langsam richtigen Haß schüren ?

Wußten Sie übrigens, daß Musiksender bei der GEMA Rabatte bekommen, wenn die Modearatoren in populäre Musik und Hits hineinsprechen und am Ende die Musik mit (dämlichen) Gequatsche abwürgen.
-
Am Anfang dachte ich auch, es sei nur ein Gerücht. Inzwischen verdichten sich diese Annahmen immer mehr. Die "Buschtrommel" schickt mir viele anonyme E-mails. Die MI kämpft scheinbar mit allen Mitteln, um uns das Kopieren zu verleiden, obwohl wir dafür bezahlt haben und immer noch mehr bezahlen müssen.

Und wir zahlen ja noch viel mehr :


Schaun Sie mal rein in Gemolken
und Kuschelrock
und Österreich

Homepage © 1871 - 2012 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany