Die etwas andere private Homepage für Hifi- und Musikfreunde
 Sie sind hier : Homepage →  Empfehlungen ?

Oft werde ich inzwischen gefragt,
was denn nun zu empfehlen sei.

Jetzt bin ich kein Anwalt, sondern Ingenieur und dürfte sowieso keine Rechtsberatung abgeben. Auch darf ich unter keinen Umständen zu strafbaren Handlungen animieren, auffordern, anreizen, verleiten usw. Sie wissen schon, was ich meine.

Jetzt ist angeblich das neue Urheberecht, also die Novelle März 2006 fast durch gewunken.

Doch, was würde ich tun ?

(Haben Sie die invertierte Fragestellung bemerkt ? Ich sage nicht, was Sie tun sollten oder dürften, sondern was ich tun würde, wenn ich gefragt würde.)

Zuerst einmal gibt es (so habe ich es gelesen) im Grundgesetz irgendwo einen Paragraphen, daß Rechtsänderungen nicht zum Nachteil eines Bürgers rückwirkend durchgesetzt bzw. verändert werden können. Also es geht immer nur nach vorne auf der Zeitschine. An der alten Rechts-Aufassung über die geduldete, weil ja per GEMA bezahlte, private Kopie der bis dato erschienenen analogen und digitalen Musikstücke (ohne DRM) ändert sich demnach erst mal nichts.

Grundsätzlich ist das unerlaubte kommerzielle Kopieren Diebstahl, das wird niemand bestreiten und das sollte auch bestraft werden. Also unterlasse ich jegliche Geld- oder geldwerte Verbindung bei meinem Handeln.

Das weiß ich und danach handle ich auch.

Also, es geht mir nur um Töne (und weniger um Filme) auf CD und DVD und zukünftigen Medien sagen wir nach 2004, dann sind wir auf der (fast) ganz sicheren Seite. Danach (2005 und später) ist die (nicht Sicherungs-) Kopie an sich ausgeschlossen. Denn darüber verfügt alleine der Rechteinhaber. Das ist ja so auch ok. Das kann ja jeder nach seinem Gusto so festlegen, wie er es möchte.

Knöpft mir aber die GEMA für die (wenn auch angeblich nur geduldete) private Kopie Geld ab, dann ist sie erstens erlaubt und zweitens wird dieses neue Zyprische Abkassier-System sehr sehr wackelig bzw. anfechtbar. Ich muß für etwas bezahlen, daß ich nicht bekomme ? Das kann nicht deutschem Recht entsprechen. Da werden "die" sich schon etwas einfallen lassen müssen.
Also, um allen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, kaufe ich "den Scheiß" nicht mehr. Abgesehen davon, daß ich nur einen ganz geringen Teil der aktuellen Neuveröffentlichungen als "angenehm" und/oder hörenswert empfinde, höre ich wieder Radio, springe halt von Sender zu Sender, wenn dieser "Main Stream Scheiß" gespielt wird. Und ich habe auf Kanal 233 meines Satelliten-Empfängers das Oldi-Radio. Bin ja inzwischen auch ein Oldi, also auch ok.

Das "orgasmische Gestöne und Geröchle" von 17 jährigen (deutschen oder amerikanischen) Schulmädchen mit rockiger dusseliger Musik unterlegt muß ich mir nicht mehr geben. Dazu ist die Zeit einfach zu schade.

Was habe ich gemacht ?

Ich habe mich inzwischen öfter mit Freunden getroffen und die erlaubte, weil bezahlte private Kopie von Musik-Stücken erhalten, die mir gefallen. Die sind jetzt in "Radio Redlich´s" ganztägigem Netzwerk Radio zu hören, egal, an welchen LAN-Radio (das ist mein PC oder Notebook) ich auch immer gerade sitze.

Es gibt da den "WINAMP" und den "foobar2000" Musik Player, den ich im google sehr schnell gefunden habe. Beide können eine fast beliebige Menge von sogenannten "Playlists" verwalten und eine einzelene "Playliste" kann aus ganz vielen Musikstücken bestehen, die in den Verzeichnissen auf meinem Musik-PC vorhanden sind. Damit habe ich zur Zeit so viel Musik, daß sich ein Stück rechnerich alle 9 Wochen wiederholt, wenn die Kiste Tag und Nacht läuft.

Und damit kann ich leben. Dann ist mein Wunsch erfüllt.


Nachsatz : ( www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,407246,00.html )

In dem heutigen Bericht im Spiegel (23.März 2006) , in dem diese neue Regelung verrissen wird, wird darauf Bezug genommen, daß ja auf den Schulhöfen bereits diese digitale Musik völlig normal getauscht würde und die armen "Kinder" würden ja jetzt alle kriminalisiert.

Solange, wie die "Kinder" auf ihren 4 Gigabyte Handys Pornos und Gewalt-Videos in bisher nicht gekanntem Ausmaße drauf haben und tauschen und sogar mit Hilfe dieser Handys solche "Filme" auch noch neu "drehen" und dazu Mitschüler "einfach mal so" verhauen, wo bitte werden da arme Schüler kriminalisiert ?

Wenn es sich Jugendliche angewöhnt haben, Autos einfach zu klauen, kann ich nicht vom Gesetzgeber erwarten, das er das Autoklauen mit dem Argument legalisiert, es würden ja sowieso alle machen.

Also der Speigel Bericht war sehr effekthascherisch und tendenziell sehr weit weg vom Schuß.

Mir geht es hier auf dieser Seite ganz gezielt darum,

ich habe für etwas bezahlt mit der GEMA Abgabe auf alle nur möglichen Geräte, das mir jetzt vorenthalten werden soll. Dann muß eben diese GEMA Abgabe vom Tisch.

Früher hat man so etwas auf der Straße als "linke Sauerei" bezeichnet, was da mit uns, dem Bürger, getrieben wird. Entweder kann Frau Zypris Ihre Gedanken nicht (mehr) verständlich zu uns rüber bringen, (das erwarte ich z.B. seit langem von der GEMA) oder diese Regierung vertritt schon lange nicht mehr unsere Interessen, und das sollte sie doch eigentlich mal.

Wenn das natürlich Schule macht, daß "da oben" irgendwas regiert wird, das da unten keiner mehr versteht, dann ist Krach und Knartsch und natürlich der bewußte Verstoß dagen vorprogrammiert.

Jeder Frust über angeblich Unvermeidliches - neudeutsch "alternativlos" - sucht sich ein Ventil und findet es auch.

Das Internet ist nun mal grenzenlos und läßt sich nur sehr schwer regulieren - siehe Tunesien und Ägypten in 2011. Es hatte eben nicht funktioniert.

Da wird es doch mit der GEMA eine Lösung geben . . . . . . .

Homepage © 1871 - 2012 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany