Die etwas andere private Homepage für Hifi- und Musikfreunde
 Sie sind hier : Homepage →  mein Kommentar→  Auswüchse

Lange unter der Oberfläche gehandelt,

kommen jetzt einige Zahlen ans Licht der Öffentlichkeit :

Die Gagen der Top-Stars.

Die Verwerter (alle sind gemeint) rühmen oder brüsten oder verteidigen sich immer damit, die Interessen aller Künstler zu vertreten. Jedoch warum haben immer mehr Künstler Probleme damit, sich diesen Verwertern anzuvertrauen?
-
Warum kommen immer mehr Künstler mit diese Almosen nicht mehr zurecht und gründen eigene Gesellschaften?

Laut dpa "Story" vom 14.März 2005 (die nennen das einen Bericht) sei der Superstar Michael Jackson (in Californien ansässig) eigentlich pleite. Trotz 100.000.000 (hundert Millionen) verkaufter Platten "habe" er "möglicherweise" über 220 Millionen Euro Schulden.

So weit, so gut. Weiter hinten im Artikel wird aufgeführt, daß Jackson ca. 1985 die Rechte an etwa 250 Titeln der Beatles und von Elvis Presley erworben hatte. Wieviel er bezahlt hatte, wird nicht benannt. Vermutlich kam der Deal mit seiner Ex-Ehefrau Lisa Marie Presley, der schillernden Tochter von Elvis, zustande. Eine Biographie sagt, er hätte damals US$ 47,5 Millionen dafür bezahlt, also "einmalig" bezahlt !!

Dafür soll er jährlich etwa 59 Millionen Euro an Tantiemen erhalten haben, die er monatlich mit ca. 2 Millionen US Dollar für seine Neverland Ranch samt Vergügungsparks verbraten haben soll.

Gehen da also unsere Gema Beträge alle hin ?

59 Millionen Euro sind 120 Millionen Mark jedes Jahr an Tantiemen ?

Und das an eine einzige Person ?

Wer spricht da von Gerechtigkeit ?

Wo bleiben die anderen "Künstler" ?

Homepage © 1871 - 2012 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany